Fusion könnte verhindert werden

Edeka und Tengelmann erwägen Klage

+

Berlin - Die Supermarktketten Edeka und Kaiser's Tengelmann haben einem Bericht des "Handelsblatt" zufolge in ihrem Kaufvertrag vereinbart zu klagen, sollte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ihnen die Ministererlaubnis zur Fusion verweigern.

Dies hätten mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen bestätigt, berichtete das Blatt am Mittwoch. Tengelmann und Edeka wollten sich dazu auf Nachfrage des "Handelsblatts" nicht äußern. Die Unternehmensgruppe Tengelmann will aus dem Supermarktgeschäft aussteigen und rund 450 Filialen in Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen an den Edeka-Verbund verkaufen. Das Kartellamt untersagte die Übernahme. Daher beantragten die Unternehmen eine Ministererlaubnis. Die Monopolkommission riet Minister Gabriel, diese Erlaubnis nicht zu erteilen - es gebe keine Gemeinwohlvorteile der Übernahme. Im Kaufvertrag von Tengelmann und Edeka steht laut "Handelsblatt", dass beide Parteien gemeinsam juristische Mittel ergreifen, falls Gabriel die Ministererlaubnis nicht erteilt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Kommentare