Kombination von Strom und Onlinediensten

E-Mail-Anbieter Web.de steigt in den Strommarkt ein

Karlsruhe - Web.de, einer der größten E-Mail-Dienste in Deutschland, wird künftig seinen Kunden auch Strom anbieten.

Teilweise kombiniert Web.de dabei die Stromtarife auch mit seinen Onlinediensten. So gebe es bei einem Zweijahresvertrag „Strom Kombi“ ein Paket, das aus zertifizierten Ökostrom und einem Tablet-Computer für die Nutzung der Web.de-Angebote bestehe. Das Karlsruher Internet-Portal, das zur 1&1 Mail & Media GmbH gehört, werde aber auch einen Tarif mit monatlicher Kündigungsfrist anbieten.

Die Stromangebote seien nicht an die Nutzung eines E-Mail-Postfachs von Web.de gebunden. Jeder Haushalt im gesamten Bundesgebiet könne mit dem Stromangebot versorgt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.