Ifo-Geschäftsklimaindex

Stimmung der Wirtschaft geht weiter bergab

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich angesichts vieler Unsicherheiten im Juli deutlicher verschlechtert als erwartet.

Bereits zum dritten Mal in Folge sank der Ifo-Geschäftsklimaindex und steht nun bei 108,0 Punkten, wie das Ifo Institut am Dienstag in München mitteilte. Tiefer stand der Wert zuletzt im Oktober 2013. Im Juni lag der Index noch bei 109,7 Punkten. Volkswirte sprechen nach drei Veränderungen in eine Richtung in Folge von einer möglichen Trendwende in der Stimmungsentwicklung.

Experten hatten zwar mit einem Minus gerechnet, nicht aber mit einem so deutlichen Rückgang. Vor allem dürfte die vielen globalen Unsicherheiten die Zuversicht der Unternehmen gebremst haben. Aber auch ihre aktuelle Lage bewerteten viele Firmen schlechter als vor einem Monat.„Die geopolitischen Spannungen belasten die deutsche Wirtschaft“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Nach wie vor hält sich der Index aber auf einem vergleichsweise hohen Niveau.

Der Ifo-Index hält sich bereits seit März 2010 über der Marke von 100 Punkten. Der Ifo-Index wird monatlich durch die Befragung von rund 7000 Unternehmen ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare