Mc Donalds verkauft wieder mehr Burger als Kaffee

New York - Der Fast-Food-Riese McDonalds hat die Schwächephase der Rezession überwunden und auf allen Märkten wieder zugelegt. Nach einem Umsatzrückgang gehen jetzt wieder mehr Burger an den Mann.

Im ersten Quartal 2010 stieg der Gewinn nach Unternehmensangaben von Mittwoch um 11,3 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden Dollar. McDonalds hatte 2009 erstmals in mehr als einem Vierteljahrhundert einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Nun aber kaufen die Verbraucher überall auf der Welt wieder mehr Burger, Softdrinks, Pommes Frites und Kaffee. Der Umsatz stieg von Januar bis März um 10 Prozent auf 5,61 Milliarden Dollar. Vor allem in Europa und in Asien erfreuten sich die Schnellrestaurants wachsenden Zuspruchs: Der Absatz in Europa stieg um 5,2 Prozent, in der Region Asien/Pazifik, Nahost und Afrika um 5,7 Prozent.

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare