DIW-Studie: Arbeitnehmerlöhne in zehn Jahren kaum gewachsen

+
Eine Hand hält einen Euro-Schein und Euro-Münzen. Die Arbeitnehmerlöhne in Deutschland sind nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in den vergangenen zehn Jahren kaum gewachsen.

Berlin - Die Arbeitnehmerlöhne in Deutschland sind nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in den vergangenen zehn Jahren kaum gewachsen.

Im Zeitraum 2000 bis 2010 seien die Nettostundenlöhne real - also die Teuerungsrate abgezogen - lediglich um 1,4 Prozent gestiegen, berichtete das DIW am Mittwoch in Berlin. Die Brutto-Monatseinkommen seien durch einen Trend zur Teilzeitarbeit gedrückt worden. Je nach Gehaltsgruppe seien sie in der Zehnjahresperiode zwischen einem und 23 Prozent gesunken. Teilergebnisse der Studie hatte das DIW bereits im Juli veröffentlicht.

Rangliste: Welchen Berufen wir vertrauen

Rangliste: Welchen Berufen wir vertrauen

dpa

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Kommentare