Lage im Osten am schlimmsten

DIHK beklagt "dramatische Lage" auf dem Ausbildungsmarkt

+
Tausende Unternehmen bekommen keine Azubis.

Berlin - Fast jeder dritte Betrieb in Deutschland kann nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen. Im Osten ist es sogar fast jede zweite Firma (45 Prozent). Das zeigt eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).

"Die Lage war für die Unternehmen noch nie so dramatisch wie jetzt", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer. Rund 14.000 Unternehmen bekämen gar keine Azubis. Ihnen drohe, dann gar nicht mehr als Ausbildungsbetrieb zu gelten. Auch weil immer mehr Betriebe lernschwächeren Jugendlichen eine Ausbildungschance geben, sei die Zahl der Ausbildungsplätze aber weitgehend stabil.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

Fotostrecke: Impressionen vom Werder-StubenQuiz mit Rollo Fuhrmann

Fotostrecke: Impressionen vom Werder-StubenQuiz mit Rollo Fuhrmann

Das sind 2019 die reichsten Menschen der Welt - einer überrascht

Das sind 2019 die reichsten Menschen der Welt - einer überrascht

Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger

Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger

Meistgelesene Artikel

Rückruf in neun Bundesländern: Verzehr eines Produkts kann tödlich sein

Rückruf in neun Bundesländern: Verzehr eines Produkts kann tödlich sein

Vorsicht! Putzmittel-Rückruf bei Henkel wegen Gefahr für die Augen - neue Details

Vorsicht! Putzmittel-Rückruf bei Henkel wegen Gefahr für die Augen - neue Details

BMW zahlt Mitarbeitern erneut Mega-Prämie

BMW zahlt Mitarbeitern erneut Mega-Prämie

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Kommentare