Machtwechsel beim Handelskonzern

Dieser Manager wird ab 2019 neuer Rewe-Chef

+
Nachfolger von Alain Caparros soll Lionel Souque (s. Bild) werden.

Köln - Chefwechsel beim Handelskonzern Rewe: Bevor Alain Caparros Ende 2018 von Bord geht, will er noch die Signale für die Zukunft stellen. Nachfolger soll Lionel Souque werden.

Bei Rewe sind die Weichen für die Nachfolge von Konzernchef Alain Caparros gestellt. Der im Vorstand des Handelsriesen bisher für die deutschen Supermärkte und das Digitalgeschäft zuständige Manager Lionel Souque soll 2019 die Nachfolge antreten, teilte das Kölner Handelsunternehmen nach einer Aufsichtsratssitzung am Dienstag mit. Bis dahin werde der Vorstand unter Führung von Caparros die noch anstehenden strukturellen Veränderungen und Weiterentwicklungen der Gruppe umsetzen und das Geschäft für die Anforderungen der Zukunft ausrichten, hieß es.

Erst in der vergangenen Woche hatte das Kölner Unternehmen zusammen mit dem Konkurrenten Edeka einen Vertrag für die Übernahme von mehr als 60 Filialen der Supermarktkette Kaiser`s Tengelmann vorgelegt. Souque war in den vergangenen Wochen durch seine Rolle bei den Verhandlungen über die Zukunft der Kette einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden.

Der Konkurrent Edeka hatte die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann eigentlich komplett übernehmen wollen und dafür auch eine Ministererlaubnis erhalten. Doch war es Rewe mit rechtlichen Schritten gelungen, den Rivalen zu zwingen, ein großes Filialpaket vor allem in Berlin an die Kölner weiterzureichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Meistgelesene Artikel

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf

Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf

Daimler ordnet Rückruf von 690.000 Diesel an - So viele deutsche Autos sind betroffen

Daimler ordnet Rückruf von 690.000 Diesel an - So viele deutsche Autos sind betroffen

Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück

Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück

Kommentare