Betrugsverdacht

Diesel-Skandal: Ermittlungen nun auch gegen Bosch-Mitarbeiter

Im Zuge des Dieselskandals rückt nun auch Bosch stärker ins Visier. Mitarbeitern des Zulieferers wird Manipulation bei der Abgaskontrolle vorgeworfen. 

Im Zuge des Dieselskandals ermittelt die Stuttgarter Staatsanwaltschaft nun auch gegen Mitarbeiter des Autozulieferers Bosch in den USA. Gegen zwei namentlich bekannte Beschäftigte der Robert Bosch LLC in Farmington Hills im Bundesstaat Michigan sei ein Verfahren wegen des Verdachts der Beihilfe zum Betrug eingeleitet worden, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Den Angaben zufolge geht es um Manipulationen der Emissionskontrolle bei zwei Chrysler-Fahrzeugen. Die Stuttgarter Ermittler gehen davon aus, dass „relevante Tatbeiträge“ in ihrem Zuständigkeitsbereich geleistet worden sind.

Bosch betonte, man nehme die Vorwürfe sehr ernst. „Bosch unterstützt seit Bekanntwerden der Vorwürfe die laufenden Ermittlungen und kooperiert uneingeschränkt mit den zuständigen Behörden“, teilte ein Sprecher mit. Zu Details äußere man sich nicht. Gegen Bosch-Mitarbeiter laufen in Stuttgart noch drei weitere Verfahren. Dabei geht es um mögliche Manipulation der Abgasnachbehandlung bei Volkswagen, Daimler und Audi.

Die US-Justiz hat Fiat Chrysler wie auch andere Konzerne wegen mutmaßlichen Abgas-Betrugs verklagt. Außerdem läuft in den USA eine Sammelklage gegen den Autoriesen, die sich auch gegen den Zulieferer Bosch richtet.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.