Deutschland hat Appetit auf Tiefkühlkost

Köln - Der Appetit auf Tiefkühlkost ist in Deutschland ungebrochen. Die Branche rechnet mit einem stattlichen Pro-Kopf-Verbrauch. Ein Klassiker ist besonders beliebt.

Nach einer leichten Absatzsteigerung im ersten Halbjahr rechnet die Branche für das Gesamtjahr mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 39,7 Kilogramm - nach 39,3 Kilogramm im vergangenen Jahr. Beim Gesamtabsatz wäre das ein Zuwachs von mindestens einem Prozent auf 3,26 Millionen Tonnen.

Dem Deutschen Tiefkühlinstitut (dti) zufolge lag der Pro- Kopf-Verbrauch im Jahr 2004 noch bei 36,8 Kilogramm, 1999 bei 31,5. “Die Deutschen sind wahre Tiefkühlfans“, meldete das dti am Dienstag in Köln.

Nur einer von hundert nutze laut repräsentativer Verbraucheranalyse gar keine Tiefkühlprodukte. Etwa jeder zweite Verbraucher esse im Monat mindestens drei verschiedene Produkte aus dem Tiefkühlfach. Besonders beliebt sei dabei Pizza, die bei jedem Zweiten mehrmals im Monat tiefgekühlt in den Backofen geschoben werde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare