Deutschland will weniger Geld für Rüstung ausgeben

+
Verteidigungsminister De Maizière will weniger Geld für Rüstung ausgeben.

Berlin - Verteidigungsminister De Maizière will sparen - und zwar bei Rüstungsprojekten. Der CDU-Politiker hat eine genaue Vorstellung von dem, was er nicht mehr kaufen will.

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) will etliche Milliarden Euro bei Rüstungsprojekten einsparen. Unter anderem will der CDU-Politiker die Beschaffung von 37 Kampfjets vom Typ Eurofighter, 40 Tiger-Kampfhubschraubern und 42 Transporthubschraubern NH-90 streichen. Das geht aus einem Schreiben des Ministers an die für Verteidigung zuständigen Berichterstatter im Haushaltsausschuss vor, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.

Die Streichliste umfasst 20 Hauptwaffensysteme des Heers, der Luftwaffe und der Marine. Nur zehn Systeme wie die Riesendrohne Euro Hawk oder der Transportpanzer Fuchs werden von den Kürzungen ausgenommen. An diesem Mittwoch will de Maizière mit den Chefs der großen Rüstungsunternehmen über die Streichliste beraten.

Der Minister begründet die Reduzierung der Bestände sowie laufender und geplanter Rüstungsprojekte damit, dass er “unter dem vorrangigen Gesichtspunkt einsatzfähiger Streitkräfte eine höhere Effizienz und Effektivität erreichen“ wolle. “Die Zahlen spiegeln den jetzigen Planungsstand wider und werden weiter zu konkretisieren sein“, heißt es in seinem Schreiben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare