Deutsche trinken weniger Bier

+
Der Bierdurst ist in Deutschland zurückgegangen

Wiesbaden - Der Bierdurst in Deutschland geht weiter zurück. In den ersten drei Monaten 2011 setzten Brauereien und Bierlager rund 20,8 Millionen Hektoliter des Gerstensaftes ab.

Das sind 0,4 Prozent oder 0,1 Millionen Hektoliter weniger als im ersten Quartal 2010. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden vom Montag gingen 84,2 Prozent des gesamten Bierabsatzes im Inland über Tresen und Ladentheke.

Steuerfrei - als Exportware oder sogenannter Haustrunk für Brauerei-Beschäftigte - wurden 3,3 Millionen Hektoliter abgesetzt (plus 8,6 Prozent). Im Jahr 2010 war der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier auf den historischen Tiefstand von 101,8 Litern gesunken.

dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare