Deutsche Bahn: weniger Körperverletzungen

Berlin - Die Deutsche Bahn hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weniger Körperverletzungsdelikte verzeichnet.

So sank die Zahl der Vorfälle um 17 Prozent auf 1195, wie das Unternehmen bei der Vorstellung des DB-Sicherheitsberichts am Dienstag in Berlin mitteilte. Im Vorjahreszeitraum wurden 1400 Körperverletzungsdelikte begangen.

Darüber hinaus wurden im Zeitraum zwischen Januar und September 2011 auch weniger Sachbeschädigungen und Straftaten im Zusammenhang mit Graffiti registriert. Die Zahl der Sachbeschädigungen ging im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent auf 10.505 Fälle zurück. Die Zahl der Graffiti-Delikte sank um vier Prozent auf 10.482 Vorfälle.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Kommentare