Deutsche Autobauer sollen in China weiter zulegen

+
Besucher schauen sich am Mercedes-Benz Stand auf der Auto Beijing Show in Peking die neuesten Modelle an (Archivbild).

Shanghai - Die deutschen Autobauer können auf dem chinesischen Markt mit weiterem Wachstum rechnen. Von welchen Zahlen der Verband der Automobilindustrie (VDA) ausgeht:

Für das laufende Jahr erwartet der VDA ein Marktwachstum von 11 Prozent auf 12,5 Millionen Fahrzeuge in China. Die deutschen Hersteller dürften dabei nach Einschätzung des Verbandes stärker zulegen. In der Bugwelle des Erfolgs der Hersteller ergeben sich auch Wachstumschancen für die deutschen Zulieferer, wie VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig am Dienstag auf der Automesse in Shanghai sagte.

Autoshow in China 2010: Sexy Kurven im Paradies

Autoshow in China 2010: Sexy Kurven im Paradies

In den ersten drei Monaten stiegen die Pkw-Verkäufe deutscher Hersteller in China um 30 Prozent auf gut 637.800 Neuwagen, bei einem generellen Marktwachstum von 12 Prozent auf 3,1 Millionen Fahrzeuge. Damit machten deutsche Autos rund ein Fünftel des chinesischen Gesamtmarktes aus und es wurden deutlich mehr deutsche Wagen in China verkauft als auf dem Heimatmarkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare