Deutsche Arbeitskosten klettern schneller als im EU-Schnitt

+
Die Arbeitskosten setzen sich aus Bruttoverdiensten und Lohnnebenkosten zusammen. Foto: Maurizio Gambarini

Wiesbaden (dpa) - Die Arbeitskosten in Deutschland sind im dritten Quartal 2014 schneller gestiegen als im EU-Schnitt.

Eine Stunde Arbeit verteuerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. In der gesamten EU betrug der Zuwachs im Schnitt 1,4 Prozent.

Den höchsten Anstieg wies demnach Griechenland (+ 7,1 Prozent) nach vier Jahren mit rückläufigen Arbeitskosten auf, gefolgt von Estland (+ 6,3 Prozent) und der Slowakei (+ 5,7 Prozent). In Zypern (- 2,8 Prozent) und Irland (- 0,8) waren sie dagegen rückläufig. Die Arbeitskosten setzen sich aus Bruttoverdiensten und Lohnnebenkosten zusammen.

Mitteilung

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Meistgelesene Artikel

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Kommentare