Börse in Frankfurt

Dax trotzt Sorgen um hohe Aktienbewertung

+
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich ungeachtet der Befürchtungen einiger US-Notenbank-Mitglieder über eine Blasenbildung am Aktienmarkt stabil gezeigt.

Nach einem schwächeren Handelsauftakt erholte sich der deutsche Leitindex am Nachmittag im Zuge einer freundlichen Wall Street und schloss 0,11 Prozent höher bei 12 230,89 Punkten. Am Mittwoch hatte das Börsenbarometer rund ein halbes Prozent eingebüßt.

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, blieb auf Rekordkurs und gewann 0,42 Prozent auf 24 110,53 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte hingegen 0,36 Prozent auf 2034,42 Punkte ein. Mitverantwortlich dafür war, dass die Papiere des Telekom-Anbieters Freenet und des Solartechnik-Spezialisten SMA Solar wegen Verkaufsempfehlungen von Analysten unter Druck geraten waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Meistgelesene Artikel

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Kommentare