Börse in Frankfurt

Dax im Plus - "Resthoffnung" auf Einigung im Handelsstreit

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen
+
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz neuer US-Zölle auf Importe aus China haben sich Anleger am Freitag zuversichtlich gezeigt. Der Dax, der am Vortag noch auf den tiefsten Stand seit Mitte April gefallen war, erholte sich gegen Mittag um ein Prozent auf 12.089,80 Punkte.

Auf Wochensicht hat der deutsche Leitindex jedoch 2,5 Prozent eingebüßt. Von einer "Resthoffnung" auf Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sprach Analyst Manuel Andersch von der BayernLB. Trotz der jüngsten Eskalation der Auseinandersetzung gebe es doch immer wieder Hoffnungsschimmer.

Der MDax der mittelgroßen Werte gewann am Freitag 1,27 Prozent auf 25.543,78 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte etwas weniger deutlich zu.

Im Dax setzten sich die Aktien von Thyssenkrupp mit einer Kurs-Rally von fast elf Prozent an die Dax-Spitze. Der deutsche Industriekonzern rechnet damit, dass die geplante Zusammenlegung des Stahlgeschäfts mit Tata Steel scheitert. Nun erwägen die Essener einen Börsengang der Aufzugssparte - diesen hatten Investoren immer wieder gefordert, um auf diese Weise Wert zu schaffen.

In eine neue Runde ging der Reigen der Quartalsbericht von Unternehmen. Die Deutsche Post ist dank des Verkaufs ihrer Lieferketten-Logistik in China mit einem Gewinnsprung ins Jahr gegangen. Der Kurs bewegte sich zuletzt nach anfangs starken Schwankungen nicht von der Stelle.

Bei Bechtle lobte Analyst Knut Woller von der Baader Bank ein starkes Wachstum des IT-Systemhauses trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfelds. Die Papiere zogen um 7,5 Prozent an und erreichten ein Rekordhoch jenseits von 100 Euro. Sie hievten auch die Papiere des IT-Dienstleisters Cancom um 4,8 Prozent mit nach oben.

Die Papiere von Gea sprangen um fast zehn Prozent nach oben. Der Anlagenbauer für die Lebensmittelindustrie habe im ersten Quartal gut abgeschnitten, urteilte Analyst Sven Weier von der Bank UBS.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Hammer-Urteil gegen VW: Käufer bekommen Schadenersatz - Grüne fordern auch Zahlungen von anderen Autobauern

Hammer-Urteil gegen VW: Käufer bekommen Schadenersatz - Grüne fordern auch Zahlungen von anderen Autobauern

Trotz Coronavirus: Lufthansa will ab Flughafen München wieder durchstarten - auch in weite Ferne

Trotz Coronavirus: Lufthansa will ab Flughafen München wieder durchstarten - auch in weite Ferne

Wegen Corona: Experte erwartet „Revolution“ - killt sie ein Symbol des Kapitalismus?

Wegen Corona: Experte erwartet „Revolution“ - killt sie ein Symbol des Kapitalismus?

Große Schuhkette schließt deutsche Filialen - Schuld soll das Kaufverhalten der Kunden sein

Große Schuhkette schließt deutsche Filialen - Schuld soll das Kaufverhalten der Kunden sein

Kommentare