Datenklau: Zehntausende Rewe-Kunden betroffen

Köln - Bei einem Hackerangriff auf den Lebensmittelhändler Rewe sind Namen, E-Mails und Passwörter von zahlreichen Kunden geklaut worden. Die Entwarnung eines Unternehmenssprechers macht nicht gerade Mut.

Zehntausende Rewe-Kunden sind möglicherweise Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Ein Sprecher des zweitgrößten deutschen Lebensmittelhändlers sagte am Montag, Unbekannte seien in die Datenbanken zweier Internettauschbörsen des Unternehmens für Tierbilder (WWF-Tauschbörse) und Fußballsammelbilder eingedrungen und hätten sich Zugriff auf Namen, E-Mails und Passwörter verschafft.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Zahl der Betroffenen liege aber “unter 50.000“, sagte der Sprecher. Alle seien bereits per Mail über den Vorfall informiert worden.

Sensible Daten wie Kreditkartennummern oder Bankverbindungen seien in den Datenbanken nicht gespeichert worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare