Automobilbranche im Wandel

Streit mit Betriebsrat eskaliert: Daimler-Vorstand droht dem Stammwerk Untertürkheim

Daimler-Logo vor der Konzernzentrale bei Nacht.
+
Der Daimler-Vorstand warnt die Belegschaft vor einem Aus für das in Stuttgart geplante Kompetenzzentrum Elektromobilität.

Daimler will einen Campus für Elektromobilität am Werk in Stuttgart-Untertürkheim aufbauen. Dafür sollen mehrere Teile der Produktion ausgelagert werden. Die Verhandlungen eskalieren!

Daimler-Boss Ola Källenius sieht die Zukunft des Autokonzerns in der Elektromobilität. Aus diesem Grund soll der Fokus im Werk in Untertürkheim nicht mehr auf Verbrennungsmotoren liegen. Stattdessen soll das Daimler-Werk bei Stuttgart zu einem „Campus für Elektromobilität“ werden. Dieser Wandel bringt strukturelle Veränderungen mit sich – mit deutlichen Auswirkungen für die Mitarbeiter. Darauf reagierte der Betriebsrat heftig – er sah sich erpresst. 

Wie echo24.de* berichtet, scheint der Streit zwischen Daimlers Konzernführung um Vorstandschef Ola Källenius (51) und dem Betriebsrat weiter zu eskalieren. In einem internen Schreiben an die Mitarbeiter drohte der Vorstand mit einem Aus für das geplante Kompetenzzentrum Elektromobilität im Stammwerk Stuttgart-Untertürkheim*, wenn die Arbeitnehmervertreter weiter auf ihren Forderungen beharrten. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Nissan-Elektroauto: Durch Megainvestition zu altem Glanz?

Nissan-Elektroauto: Durch Megainvestition zu altem Glanz?

Nissan-Elektroauto: Durch Megainvestition zu altem Glanz?
Elektroauto: So leicht mit dem eigenen E-Auto Kohle scheffeln

Elektroauto: So leicht mit dem eigenen E-Auto Kohle scheffeln

Elektroauto: So leicht mit dem eigenen E-Auto Kohle scheffeln
Omikron macht Erholung der US-Börsen zunichte

Omikron macht Erholung der US-Börsen zunichte

Omikron macht Erholung der US-Börsen zunichte
Studie: Große Unterschiede bei Nebenkosten

Studie: Große Unterschiede bei Nebenkosten

Studie: Große Unterschiede bei Nebenkosten

Kommentare