"Man sollte sich nicht stören"

Daimler-Chef lässt Kollegen im Urlaub in Ruhe

+
Der Personalvorstand der Daimler AG, Wilfried Porth

Stuttgart - Mitarbeiter des Autobauers Daimler können Dienst-Mails im Urlaub automatisch löschen lassen - Personalchef Porth nimmt diese Regelung noch nicht in Anspruch. Er setzt aufs Feingefühl seines Teams.

„Wenn man im Urlaub ist, sollte man sich nicht stören“, sagte der Daimler-Vorstand Wilfried Porth der dpa. Dafür revanchiere er sich dann aber mit ähnlicher Zurückhaltung. „Deshalb rufe ich auch andere im Urlaub nicht an.“

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Gänzlich kommt Porth von der Arbeit aber auch in der Freizeit nicht los: „Wenn es etwas Wichtiges gibt, bin ich natürlich erreichbar. In meinem Job ist das ja auch nochmal etwas anderes.“

dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare