Weniger Übernachtungen

Dämpfer für Deutschland-Tourismus im Mai

+
Gut gebettet im Hotel: Im Mai war der Deutschland-Tourismus gedämpft. Foto: Jens Kalaene

Wiesbaden (dpa) - Das späte Pfingstfest hat den Deutschland-Tourismus im Mai gedämpft. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland ist gesunken.

Gegenüber dem Vorjahr fiel die Gesamtzahl um 3 Prozent auf 41,7 Millionen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im vergangenen Jahr waren die Feiertage in den Mai gefallen, 2017 hingegen in den Juni.

Ein Minus von 5 Prozent auf 34,4 Millionen gab es bei Übernachtungen von Gästen aus dem Inland. Bei ausländischen Reisenden wurde hingegen ein Plus von 5 Prozent verzeichnet. Für die ersten fünf Monate fällt die Bilanz insgesamt positiv aus. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 1 Prozent auf 159,4 Millionen. 2016 hatte der Deutschland-Tourismus das siebte Rekordjahr in Folge verzeichnet. Die Statistik erfasst Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

Deutschland-Tourismus 05/2017

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Meistgelesene Artikel

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Kommentare