48-Volt-Technologie

Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen

+
Continental setzt auf die 48-Volt-Technologie im Bereich der Hybridantriebe. Foto: Holger Hollemann

Autozulieferer Continental will beim Siegeszug der Elektroantriebe rechtzeitig mitmachen. Der 48-Volt-Diesel-Hybrid soll schon bald Geld verdienen.

Hannover/Frankfurt (dpa) - Das vom Autozulieferer Continental mit hohen Investitionen aufgebaute Geschäft mit Elektro- und Hybridantrieben soll schon in wenigen Jahren Gewinn abwerfen. Laut Finanzvorstand Wolfgang Schäfer soll die Sparte bis 2021 aus der Verlustzone kommen.

"Absatz und Umsatz müssen erst noch kräftig steigen", schränkte Schäfer allerdings im Interview mit der "Börsen-Zeitung" (Samstag) ein.

Der Dax-Konzern aus Hannover setzt dabei auf die 48-Volt-Technologie im Bereich der Hybridantriebe. Diese sei "ein wesentlicher Treiber", um die erste Umsatzmilliarde in der Sparte zu erreichen, sagte Schäfer laut Vorabmitteilung.

Contintental hatte im April seine Investitionen in die Entwicklung von Elektroantrieben bis 2021 um mehrere hundert Millionen Euro aufgestockt. Das Engagement soll sich am Ende auszahlen: Conti will bis 2021 den Umsatz mit elektrifizierten Antrieben von zuletzt 130 Millionen auf dann bis zu eine Milliarde Euro steigern. Bis 2025 sieht der Vorstand zusätzliches Umsatzpotenzial von 2 Milliarden Euro. Erwartete Rückgänge bei konventionellen Verbrennungsmotoren sollen so ausgeglichen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Der Werder-Zillertal-Freitag

Der Werder-Zillertal-Freitag

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht

Meistgelesene Artikel

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare