Computerpanne: Fluggesellschaft verkauft Zwei-Euro-Tickets

+
Für zwei Euro dürfen jene glücklichen Kunden fliegen, die während einer Computerpanne ihre Tickets buchten.

Shanghai - Eine chinesische Fluggesellschaft verkaufte rund 300 Tickets für je zwei Euro. Schuld an dem unfreiwilligen Preisnachlass war eine Computerpanne. Grund zur Freude gibt es trotzdem.

Fluggäste einer chinseischen Airline ergatterten First-Class-Tickets zum Schnäppchenpreis von zwei Euro pro Stück, berichtet die Nachrichtenseite rp-online.de.

Der Grund dafür war ein technischer Defekt im Online-Buchungssystem der China Eastern Company, beruft man sich auf eine Meldung der chinesischen Zeitung "Global Times".

Die Kunden können sich trotzdem freuen, denn sie dürfen die Tickets behalten. "Unser Versprechen den Passagieren gegenüber wird gehalten", teilte Luo Zhuping, ein Sprecher der Fluggesellschaft, der Nachrichtenagentur AFP mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare