Tarifstreit

Cockpit will mit Lufthansa neu verhandeln

Berlin - In dem von einer Streikdrohung überschatteten Tarifstreit bei der Lufthansa soll es nach Angaben der Pilotenvereinigung Cockpit am Donnerstag neue Verhandlungen geben.

Cockpit erwarte von den Gesprächen, "dass das Lufthansa-Management seine Forderungen korrigiert und endlich auf einen ernsthaften und ehrlichen Lösungskurs einschwenkt", teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Bis zu einer Einigung würden die Planungen für Arbeitskampfmaßnahmen aufrecht erhalten.

Am vergangenen Freitag hatte Cockpit neuerliche Streiks angekündigt, mit denen "ab sofort" zu rechnen sei. Bereits im April hatten die Piloten drei Tage lang die Arbeit niedergelegt. 3800 Flüge fielen damals aus. Hauptstreitpunkt in der seit Monaten anhaltenden Auseinandersetzung ist die Übergangsversorgung für Piloten, die in den Frühruhestand treten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare