Ist das Coca-Cola-Geheimnis gelüftet?

+
Das Coca-Cola-Geheimnis ist offenbar gelüftet.

Atlanta - Weit mehr als 100 Jahre wurde die Rezeptur gehütet wie ein Staatsgeheimnis. Doch jetzt ist die exakte Zusammensetzung von Coca-Cola offenbar bekannt.  

Die amerikanische Website thisamericanlife.org zeigt ein schwarz-weiß Foto aus dem Jahr 1979. In krakeliger Schrift ist ein hangeschriebenes Rezept zu sehen, das offenbar die Zutaten von Coca-Cola auflistet. 

Im Jahr 1886 hatte der Pharmazeut John Pemberton die Stoffe zusammengebraut und unter dem Namen "Pemberton’s French Wine Coca" als Medizin verkauft. 

Mit durchschlagendem Erfolg: Das Ergebnis ist bis heute zu genießen - am besten eiskalt - und hat Milliarden von Dollar eingebracht. Das Rezept blieb allerdings immer geheim. Eine Legende besagt, dass nur zwei Top-Manager die genaue Zusammensetzung des Extraktes kennen.

Ob das nun veröffentlichte Foto tatsächlich die Cola-Zutatenliste zeigt, ist nicht bekannt. Coca-Cola hat bereits dementiert, dass die Enthüllung echt ist. Das Original-Rezept soll in einem Tresor in Atlanta liegen.  

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

ole

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Amazon will 100.000 Jobs in den USA schaffen

Amazon will 100.000 Jobs in den USA schaffen

Kommentare