Übernahme des Syngenta-Konzerns

Chinesischer Chemie-Riese: Milliarden-Deal in der Schweiz

+

Peking/Basel - Der größte chinesische Chemiekonzern ChemChina will den Schweizer Agrarchemie-Anbieter Syngenta übernehmen.

Dies teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit. Die staatliche China National Chemical Corporation - kurz ChemChina - bietet 465 US-Dollar je Syngenta-Aktie in bar plus Dividenden. Damit wird der Schweizer Konzern mit über 43 Milliarden US-Dollar bewertet. Wenn Aktionäre und Behörden der Übernahme zustimmen, wäre es der bisher größte chinesische Zukauf im Ausland.

Bereits seit einiger Zeit hatte es Spekulationen über einen entsprechenden Deal gegeben. Im August wies der Verwaltungsrat von Syngenta eine 46 Milliarden US-Dollar schwere Übernahmeofferte des US-Konkurrenten Monsanto zurück. Einige Wochen später wurde dann ChemChina als möglicher Übernahmeinteressent ins Spiel gebracht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare