Chinas Wirtschaft wächst um 11,9 Prozent

Peking - Chinas Wirtschaft hat im ersten Quartal dieses Jahres kräftig angezogen und einen Anstieg um 11,9 Prozent verbucht. Das hat vor allem Auswirkungen auf den Aktienmarkt.

Wie das nationale Statistikamt am Donnerstag in Peking mitteilte, lag das Wirtschaftswachstum um 5,7 Prozentpunkte über dem des Vorjahreszeitraums, als die Weltwirtschaftskrise China noch besonders schwer getroffen hatte.

Die Einzelhandelsumsätze stiegen im ersten Quartal um 17,9 Prozent. Allerdings wuchs auch die Inflation. Die Verbraucherpreise kletterten um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtete das Statistikamt. Die Anlageinvestitionen legten um 25,6 Prozent zu.

Dank des staatlichen Konjunkturprogramms und einer massiven Ausweitung der Kreditvergabe durch die Banken hat Chinas Wirtschaft die Weltwirtschaftskrise besser als andere Staaten überstanden. Experten sind aber besorgt über die wachsende Inflation sowie den überhitzten Immobilienmarkt, da ein großer Teil der drastisch erhöhten Liquidität in den Häuser- und Aktienmarkt geflossen ist.

dpa/DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare