China sieht sich weiter als Entwicklungsland

Peking - Die chinesische Regierung hat den Aufstieg des Landes zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt heruntergespielt. “China ist ein Entwicklungsland“, hieß es aus dem Wirtschaftsministerium.

Einen Tag zuvor war bekanntgeworden, dass das chinesische Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal 2010 das japanische um rund 50 Milliarden Dollar übertraf. Angesichts höherer Wachstumsraten in China dürfte die Volksrepublik diesen Vorsprung in den kommenden Monaten weiter ausbauen.

Ministeriumssprecher Yao Jian wies indes darauf hin, dass die japanische Wirtschaftsleistung gemessen an der Einwohnerzahl weiter deutlich höher ist als in China. “Wir sollten nicht nur auf die BIP-Gesamtentwicklung schauen, sondern auch auf das BIP pro Kopf“, sagte Yiao.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare