Neue Gesetzgebung

Bulgarien verschärft Maßnahmen gegen Geldwäsche

+
Euro-Geldscheine

Die bulgarische Regierung will verhindern, dass weiterhin illegal erwirtschaftetes Geld ins Land geschleust wird.

Sofia - Ein entsprechendes Gesetz ist nun gebilligt worden. Damit soll die Gesetzgebung des EU-Landes in vollem Einklang mit den europäischen Normen bei Fahndung und Konfiszierung illegal erworbener Vermögenswerten gebracht werden, wie die Regierung in Sofia am Mittwoch mitteilte. Das neue Gesetz sieht schärfere Maßnahmen vor, um zu verhindern, dass das Bankensystem zur Geldwäsche genutzt wird. Es soll auch die Finanzierung von Terrorismus durch illegale Geldquellen effektiver bekämpfen. Zudem wird der Personenkreis von Politikern erweitert, die bei Banken umfassendere Kontrollen unterliegen müssen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Hi-Fi-Komponenten für die Ewigkeit

Hi-Fi-Komponenten für die Ewigkeit

Meistgelesene Artikel

Säuglinge kamen bereits ums Leben - Rückruf von beliebter Babywippe

Säuglinge kamen bereits ums Leben - Rückruf von beliebter Babywippe

Kaufland führt Pfand-Revolution ein - Mitarbeiterin hatte die geniale Idee

Kaufland führt Pfand-Revolution ein - Mitarbeiterin hatte die geniale Idee

Rückruf mehrerer Weichkäse-Sorten: Durchfall droht - Lebensgefahr möglich

Rückruf mehrerer Weichkäse-Sorten: Durchfall droht - Lebensgefahr möglich

Hofreiter fordert Verbot für Benziner und Diesel - Grüne sind gespalten

Hofreiter fordert Verbot für Benziner und Diesel - Grüne sind gespalten

Kommentare