Bruchgefahr: Ikea ruft "Första" zurück

+
Achtung Verletzungsgefahr: Ikea ruft die Kaffezubereiter "Första" zurück.

Hofheim - Wegen Bruchgefahr ruft die Möbelkette Ikea den Kaffee-Zubereiter “Första“ zurück. Die Kunden, die die Ware gekauft haben, sollen sie nicht mehr benutzen und zurückbringen.

Das Gerät könne Brand- und Schnittverletzungen verursachen, teilte die deutsche Zentrale des Unternehmens am Donnerstag in Hofheim bei Frankfurt mit. Bislang seien bereits 20 Geräte zu Bruch gegangen, dabei kam es in zwölf Fällen zu Verbrennungen durch heißen Kaffee.

Alle Käufer wurden gebeten, das Küchengerät nicht mehr zu benutzen und es in einem der Einrichtungshäuser zurückzugeben. Die Kette will den Kaufpreis zurückerstatten.

Die nobelsten Kaufhäuser: Hier kann man den Luxus kaufen

Die nobelsten Kaufhäuser: Hier kann man den Luxus kaufen

Der Kaffee-Zubereiter ist in zwei Größen erhältlich. Er wurde in allen Ikea-Einrichtungshäusern weltweit zwischen Februar und Dezember 2010 verkauft.

Erst im Januar musste der Möbelgigant Glasbecher der Serie “Rund“ zurückrufen, nachdem diese häufiger zerbrachen. Dabei hatten sich fünf Menschen an den Glasscherben geschnitten.

dpa

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare