Luftfahrtmesse in Paris

Bombardier will Airbus und Boeing Konkurrenz machen

+
Der kanadische Hersteller Bombardier will Boeing und Airbus bei Mittelstrecken-Jets Konkurrenz machen. Foto: Bombardier

Le Bourget - Mit einer Kampfansage an die großen Flugzeugbauer Airbus und Boeing geht der kanadische Hersteller Bombardier in die an diesem Montag beginnende größte Luftfahrtmesse Paris.

Bombardier-Chef Fred Cromer erwartet in den kommenden 20 Jahren einen stark wachsenden Markt bei den Mittelstreckenjets mit bis zu 150 Sitzen. Er wird bis 2034 auf 12700 Maschinen im Wert von knapp 50 Milliarden Euro taxiert.

"Wir wollen einen großen Anteil an diesem Markt", sagte Cromer in Le Bourget. Starke Verkaufszuwächse erwartet Bombardier etwa in China, wo unter anderem neue Regionalflughäfen für Aufschwung sorgten. "Es ist wichtig, dass wir in dem Markt dabei sind", sagte Cromer.

Infos Messe, Engl.

Bombardier C-Serie, Engl.

Order C-Serie, Engl.

Bericht Comac, Engl.

Bericht Irkut

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare