Natürlich nikotinfrei

Boeing will Tabak als Flugzeug-Treibstoff verwenden

Berlin - Aus nikotinfreien Tabakpflanzen will der Flugzeugbauer Boing zukünftig Bio-Treibstoff für Flugzeuge produzieren. Damit soll der CO2 -Ausstoß um mehr als 50 Prozent reduziert werden.

Der US-Flugzeugbauer Boeing will aus Tabakpflanzen einen Bio-Treibstoff herstellen. Für dieses Projekt gab das Unternehmen am Mittwoch eine Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft South African Airways und dem niederländischen Bio-Treibstoffproduzenten SkyNRG bekannt. Eine nikotinfreie Hybrid-Tabakpflanze namens Solaris werde bereits in Südafrika angebaut, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der Unternehmen. Zunächst solle aus den Samen der Pflanze Bio-Treibstoff gewonnen werden, später auch aus anderen Bestandteilen.

Mit Bio-Treibstoff soll der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid reduziert werden. Sein Einsatz ist seit 2011 zugelassen. Fluggesellschaften setzten seither auf mehr als 1500 Flügen "grünes Kerosin" ein. Laut Boeing reduzieren sich die Emissionen dadurch um bis zu 50 bis 80 Prozent, verglichen mit herkömmlichem Treibstoff. Es gibt bereits mehrere Projekte zur Produktion von Bio-Treibstoff, unter anderem aus Rohrzucker und Wüstenpflanzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Boing

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare