BMW ruft 600 000 Autos wegen Kindersitz-Halterung zurück

+
Betroffen seien X3- und X4-Fahrzeuge ab dem Baujahr 2010, sagte ein BMW-Sprecher. Foto: Uli Deck

München (dpa) - BMW ruft insgesamt etwa 600 000 Autos der Modellreihen X3 und X4 wegen unsicherer Kindersitz-Halterungen zurück. Die Bügel für die sogenannten Isofix-Kindersitze könnten beim Schwingen brechen, sagte ein BMW-Sprecher.

Die "Welt" hatte zuvor darüber berichtet. Das sei in einigen wenigen Fällen geschehen, aber verletzt worden sei bisher niemand. Betroffen seien X3- und X4-Fahrzeuge ab dem Baujahr 2010. Die Kindersitz-Bügel der zurückgerufenen SUVs würden in der Werkstatt innerhalb einer Stunde mit Metall verstärkt. In Deutschland seien 119 000 Autos betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Thailand wartet auf Ergebnis von Parlamentswahl

Thailand wartet auf Ergebnis von Parlamentswahl

Frühlingskonzert des Kultur-und Fördervereins Lintler Krug

Frühlingskonzert des Kultur-und Fördervereins Lintler Krug

Frühjahrsmarkt in Kirchweyhe

Frühjahrsmarkt in Kirchweyhe

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Meistgelesene Artikel

„Klima der Angst“: Mitarbeiter mit schweren Anschuldigungen gegen Tagesschau-Chef Kai Gniffke 

„Klima der Angst“: Mitarbeiter mit schweren Anschuldigungen gegen Tagesschau-Chef Kai Gniffke 

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Bedingung

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Bedingung

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen

Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen

Kommentare