Bilanz 2015: Sturm "Niklas" kommt Versicherer teuer

+
Sturm  "Niklas" richtet große Schäden an. Foto: Klaus Altmann-Dangelat/Archiv

Berlin (dpa) - Der Wintersturm "Niklas" hat die Schadensbilanz der Sachversicherer 2015 in die Höhe getrieben. Für Schäden durch Naturereignisse zahlten sie nach vorläufiger Schätzung insgesamt 2,1 Milliarden Euro.

Gut ein Drittel davon, 750 Millionen Euro, ging an Versicherte, deren Gebäude im März durch "Niklas" beschädigt wurden, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) berichtete. Im Jahr zuvor hatte die Schadenssumme bei 1,6 Milliarden Euro gelegen. Zum Vergleich: 2013 kamen die Sachversicherer für Schäden in Höhe von 5,5 Milliarden Euro auf. Hauptursachen waren damals Hagel und Hochwasser.

Schadensbilanz 2015

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare