Beschleunigung des Flughafenbaus beschäftigt Aufsichtsrat

+
Die Dauerbaustelle, der neue Hauptstadtflughafen BER, beschäftigt zum letzten Mal in diesem Jahr den Aufsichtsrat. Es sollen Möglichkeiten gesucht werden, den Bau zu beschleunigen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Berlin (dpa) - Am Berliner Flughafen Tegel tritt an heute zum letzten Mal in diesem Jahr der Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft zusammen. Im Mittelpunkt steht wieder der Bau des neuen Hauptstadtflughafens.

Das Projekt liegt nach Angaben von Flughafenchef Karsten Mühlenfeld drei bis vier Monate hinter dem internen Zeitplan. Bei der Sitzung soll es um Möglichkeiten gehen, den Bau zu beschleunigen, damit möglichst noch 2017 die ersten Flugzeuge abheben können.

Ein neuer Eröffnungstermin wird dem Vernehmen nach aber voraussichtlich nicht verkündet. Auch die Finanzierung des Projekts dürfte die Kontrolleure beschäftigen.

Seit Baubeginn 2006 sind die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen von 2 Milliarden Euro auf 5,4 Milliarden Euro gestiegen. Die Bauherren versuchen, den Kostenrahmen auf 6,9 Milliarden Euro zu erhöhen. Die EU-Kommission wird nach bislang unbestätigten Medienberichten jedoch allenfalls 6,5 Milliarden Euro zulassen.

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare