Bertelsmanns RTL-Anteile sollen an die Börse

+
Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann will seine RTL-Anteile an die Börse bringen.

Gütersloh - Der Medienkonzern Bertelsmann will sich von Anteilen an der Fernsehsender-Familie RTL Group trennen und diese an die Börse bringen.

Wie bereits angekündigt werde Bertelsmann aber mindestens 75 Prozent der Anteile an seinem derzeit größten Geschäftsbereich behalten, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Gütersloh mit. Derzeit liegt der Anteil bei 92 Prozent. Die Aktien sollen voraussichtlich in Deutschland und Luxemburg privaten und institutionellen Anlegern im Rahmen eines öffentlichen Angebots offeriert werden. Vorgesehen ist dann auch eine Notierung der RTL-Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse noch vor der Sommerpause.

Bertelsmann hatte entsprechende Pläne bereits Anfang Februar bestätigt, ohne dass eine endgültige Entscheidung gefallen war. Die RTL-Aktie verlor daraufhin kräftig an Wert. Mit den Erlösen aus der Aktienplatzierung will Bertelsmann in Zukunftsbereiche investieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare