Air Berlin will 200 Millionen Euro einsparen

Berlin - Die defizitäre zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will insgesamt 200 Millionen Euro einsparen.

 Die Schwerpunkte Sparprogramms “Shape & Size“ lägen in der Ablauforganisation, dem Vertrieb, dem Abbau von Kosten, der Streckenführung und der Wartung, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. So solle die Flotte von derzeit 170 Flugzeugen auf 152 im Sommer schrumpfen.

Zu möglichen Stellenstreichungen äußerte sich Air Berlin zunächst nicht. Man werde aber alle Bereiche des Unternehmens auf den Prüfstand stellen, sagte der neue Konzernchef Hartmut Mehdorn.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare