Arbeiten bereits zusammen

Bericht: PSA Peugeot Citroën erwägt Übernahme von Opel

+
Bald französisch? PSA Peugeot Citroën hat Medienberichten zufolge Interesse an Opel gezeigt. Foto: Frank Rumpenhorst

Paris/Rüsselsheim (dpa) - Der französische Autohersteller PSA Peugeot Citroën erwägt Medienberichten zufolge eine Übernahme der General-Motors-Tochter Opel.

Die französische Nachrichtenagentur AFP zitierte am Dienstag einen Unternehmens-Sprecher, PSA "erkunde die Möglichkeit, Opel zu übernehmen".

Weder Opel noch PSA waren auf dpa-Anfrage für eine Stellungnahme zu erreichen. Opel und PSA arbeiten bereits bei der Entwicklung von Modellen zusammen.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, PSA habe Interesse an der Übernahme der Europasparte des US-Autobauers General Motors. Eine Vereinbarung könne in den kommenden Wochen zustande kommen, hieß es. Allerdings könnten die Gespräche auch noch scheitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare