Manager bleibt vorerst

Bericht: Ex-Opelchef Neumann winkt Millionenprämie

+
Der zurückgetretene Opelchef Karl-Thomas Neumann Foto: Arne Dedert

Rüsselsheim (dpa) - Der zurückgetretene Opelchef Karl-Thomas Neumann kann einem Bericht zufolge auf eine millionenschwere Prämie hoffen.

Wenn der geplante Verkauf des Rüsselsheimer Autobauers an den französischen Hersteller PSA (Peugeot, Citroën) vollzogen sei, stünden Neumann bis zu zwei Millionen Euro zu, berichtete das Nachrichtenmagazin der "Spiegel" vorab.

Die konkrete Höhe des Bonus hänge noch vom Erreichen bestimmter Ergebnisziele ab. Bedingung für die Auszahlung sei, dass der 56 Jahre alte Manager zum Zeitpunkt des Eigentümerwechsels noch der Opel-Geschäftsführung angehöre. Opel erklärte auf Anfrage: "Wir kommentieren grundsätzlich keine Fragen zu Verträgen und Vergütungen der Opel-Mitarbeiter".

Neumann war Anfang der Woche von seinem Amt als Sprecher der Geschäftsführung zurückgetreten. Nachfolger wurde der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller. Neumann soll noch bis zum Abschluss des Verkaufsprozesses Mitglied der Geschäftsführung bleiben. Die Übernahme von Opel durch den PSA-Konzern soll in der zweiten Jahreshälfte über die Bühne gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Meistgelesene Artikel

Drogeriemarkt-Kette will hunderte neue Filialen eröffnen - scheitert aber an diesem Problem

Drogeriemarkt-Kette will hunderte neue Filialen eröffnen - scheitert aber an diesem Problem

Deutschlands Flüsse haben nur noch wenig Wasser: Warum das für Autofahrer zum Problem wird

Deutschlands Flüsse haben nur noch wenig Wasser: Warum das für Autofahrer zum Problem wird

„Salz in offene Kundenwunden“ - wegen diesem Post beschwert sich sogar Kaufland bei Aldi

„Salz in offene Kundenwunden“ - wegen diesem Post beschwert sich sogar Kaufland bei Aldi

Igitt! Mann macht Ekel-Fund in Aldi-Produkt - danach kommt er nicht zur Ruhe

Igitt! Mann macht Ekel-Fund in Aldi-Produkt - danach kommt er nicht zur Ruhe

Kommentare