„Kein Krisentreffen“?

BER: Länderchefs beraten über Eröffnungstermin

+
Baustelle des BER

Wie geht es mit dem Flop-Projekt BER weiter? In Berlin beraten nun die Landes-Regierungschefs. Am Freitag könnte es ein neues Eröffnungsdatum geben.

Der nächste Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zur Stunde Thema eines Spitzentreffens in Berlin. Die Regierungschefs von Berlin und Brandenburg, Michael Müller und Dietmar Woidke (beide SPD), lassen sich von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup ins Bild setzen. Nach einer Serie geplatzter Eröffnungstermine will der Geschäftsführer am Freitag dem Aufsichtsrat ein neues Datum vorschlagen. Für Dienstag waren keine Stellungnahmen geplant.

Keine Krise - sondern ein „ganz normales Gespräch“

An dem Treffen in Berlin nahmen auch Vertreter der Staatskanzleien und Finanzverwaltungen beider Länder teil. Ein wichtige Fragen dürfte sein, ob die Flughafengesellschaft weiteres Geld benötigt und woher es kommen soll. Ein derart besetztes Treffen kurz vor der Aufsichtsratssitzung ist ungewöhnlich. Es sei aber kein „Krisentreffen“, hieß es von offizieller Seite.

Senatssprecherin Claudia Sünder sagte vorab: „Es ist üblich, dass sich die Beteiligten zum Thema Flughafen auch zwischen Aufsichtsratssitzungen verständigen.“ Das Treffen diene der Vorbereitung der Aufsichtsratssitzung und es handele es sich um ein „ganz normales Gespräch“.

Lesen Sie auch: BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.