Statistisches Bundesamt

Baupreise in Deutschland weiter gestiegen

+
Die Kosten für Neubauten stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent. Foto: Arne Dedert/dpa

Wiesbaden (dpa) - Bauen in Deutschland ist erneut teurer geworden: Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden stiegen im Mai des laufenden Jahres im Vergleich zum Mai 2016 um 2,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Damit zogen die Preise binnen Jahresfrist so stark an wie seit Februar 2012 nicht mehr. Mehr zahlen mussten Bauherren nach Berechnungen der Wiesbadener Behörde beispielsweise für Beton- und Mauerarbeiten (plus 2,5 Prozent), Dachdecker (plus 3,1 Prozent) und Zimmerer (2,7 Prozent).

Die Zahlen werden vier Mal im Jahr, jeweils zur Mitte eines Quartals erhoben. Von Februar auf Mai 2017 erhöhten sich die Baupreise in Deutschland um 0,9 Prozent. Fertighäuser sind dabei nicht berücksichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.