Bauern erwarten dickes Ernteminus

Berlin - Die Bauern erwarten für dieses Jahr wegen der Hitzewelle deutliche Ernteeinbußen beim Getreide von rund zehn Prozent und steigende Preise.

“Der gesamte Norden und Osten Deutschlands, aber auch zum Beispiel die fränkische Getreidebauregion, leiden seit Anfang Juni unter einem erheblichen Wassermangel und extremem Hitzestress“, sagte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbands, Helmut Born, am Donnerstag in Berlin. Bei der Weizenernte sieht es mit einem Minus von bis zu 20 Prozent besonders schlecht aus.

Die Erzeugerpreise für Getreide sind nach Angaben der Bauern drastisch nach oben gegangen - für Brotweizen von zeitweise unter hundert Euro pro Tonne im vergangenen Jahr auf derzeit 140 Euro pro Tonne. Diese Verteuerung würden aber die Verbraucher kaum spüren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Kommentare