Bankengewerbe verliert 12 000 Arbeitsplätze

Berlin - Im deutschen Bankengewerbe sind im vergangenen Jahr 12 000 Arbeitsplätze abgebaut worden. Die meisten Stellen, so die Arbeitergeber, seien bei Vertretungen im Ausland gestrichen worden.

Diese Zahl nannte der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (AGV Banken) am Donnerstag. Die Zahl der Beschäftigten sei von 675 000 im Jahr zuvor um 1,8 Prozent auf 663 000 gesunken.

Dabei seien vor allem Stellen bei Vertretungen und Tochtergesellschaften im Ausland weggefallen. Der Stellenabbau sei wie in früheren Jahren sozialverträglich gestaltet worden. Dem AGV Banken gehören rund 140 Institute an, darunter Großbanken, Regionalbanken, Pfandbriefbanken und Bausparkassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare