Bank of England lässt Zinsen unverändert

+
Die britische Notenbank befindet sich laut Volkswirten aber angesichts der grundsätzlich robusten Konjunktur auf dem Weg hin zu einer Zinserhöhung. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Die britische Notenbank hält an ihrer lockeren Geldpolitik fest. Der Leitzins liege weiter bei 0,5 Prozent, teilte die Bank of England am Donnerstag in London mit.

Auf diesem Niveau befindet er sich seit mehr als sechs Jahren. Das Volumen des Anleiheprogramms, das seit Herbst 2012 ausgeschöpft ist, wurde ebenfalls nicht verändert. Bankvolkswirte hatten mit den Entscheidungen gerechnet.

Die britische Notenbank befindet sich laut Volkswirten aber angesichts der grundsätzlich robusten Konjunktur auf dem Weg hin zu einer Zinserhöhung.

Die jüngste Schwäche in den Schwellenländern und zuletzt eher enttäuschende britische Konjunkturdaten könnten diese Erwartungen dämpfen.

Der Chef der Bank of England, Mark Carney, hatte zuletzt die direkten Ansteckungsgefahren der britischen Wirtschaft durch China als "relativ moderat" bezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare