Bald Markenartikel bei Aldi?

Düsseldorf - Auf der Suche nach neuen Umsatzbringern will der führende Discounter Aldi Medienberichten zufolge Markenprodukte von namhaften Herstellern in seine Regale nehmen.

Aldi Nord und Aldi Süd führten intensive Gespräche mit großen Herstellern, berichtete die “Lebensmittel Zeitung“ am Freitag. Bei Aldi Nord könnte das erstmals zur deutlich sichtbaren Präsenz der bislang nur spärlich vertretenen Markenprodukte führen. Bei Aldi Süd gehe es um eine Ausweitung. Die “Lebensmittel Praxis“ berichtete, Aldi Nord wolle Markenartikel insbesondere in das Süßwarensortiment nehmen.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Markenartikel von namhaften Hersteller wie Danone, Dr. Oetker oder Ferrero sind mit hohen Umsätzen verbunden. Damit können nicht nur Supermärkte im harten Wettbewerb des deutschen Lebensmittelhandels punkten, auch der Erzrivale von Aldi, Lidl, ist nach Einschätzung von Experten mit Markenartikeln erfolgreich. Verschiedene Einzelhändler werben mit Markenprodukten im Sonderangebot an den umsatzstarken Einkaufstagen. In den vergangenen Jahren gewannen die Supermärkte mit ihrem breiten Angebot an Lebensmitteln gegenüber den Discountern Marktanteile. Aldi Nord und Aldi Süd äußerten sich zunächst nicht.

dpa

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs

Kommentare