Vertragsverlängerung erwartet

Bahnchef Grube soll bis Ende 2019 bleiben

+
Bahnchef Rüdiger Grube steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Bei der Deutschen Bahn deutet sich für Vorstandschef Rüdiger Grube eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre an. Der 65-Jährige solle bis Ende 2019 bleiben, hieß es aus dem Umfeld des Aufsichtsrats.

Beschlossene Sache sei das allerdings noch nicht. Über die Personalie wird nach bisheriger Planung in der nächsten Aufsichtsratssitzung am 14. Dezember entschieden. Grubes derzeitiger Dienstvertrag läuft bis Ende 2017. Der Manager steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns.

Ein Mitglied des Aufsichtsrats sagte dem Sender HR-Info: "Das von Grube initiierte Sanierungsprogramm 'Zukunft Bahn' ist einigermaßen gut angelaufen. Nun soll der Bahnchef auch die Chance haben, das Konzept weiterzuführen. Außerdem brauchen wir noch Zeit, um die Nachfolge zu regeln." Zuvor hatte auch die "Süddeutsche Zeitung" über die erwartete Vertragsverlängerung berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Todesfahrt mit Lieferwagen erschüttert Toronto

Todesfahrt mit Lieferwagen erschüttert Toronto

Fünf Abstecher im Land der Cowboys

Fünf Abstecher im Land der Cowboys

Neue Videospiele: Eiswüsten, Bastelspaß und Affen-Theater

Neue Videospiele: Eiswüsten, Bastelspaß und Affen-Theater

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien

Meistgelesene Artikel

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Ikea ruft Produkt zurück - Vor Benutzung wird dringend gewarnt

Ikea ruft Produkt zurück - Vor Benutzung wird dringend gewarnt

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Kommentare