Trarifstreit

Bahn will schnell wieder mit Lokführern verhandeln

+
Bahnchef Rüdiger Grube.

Berlin - Die Deutsche Bahn will sich möglichst schnell wieder mit der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) an einen Verhandlungstisch setzen. Das sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Dienstag in Berlin.

Ein Termin stehe aber noch nicht fest. „Wer sich in der Lage sieht, hundert Stunden zu streiken, der muss auch zeigen, dass er in der Lage ist, hundert Stunden zu verhandeln“, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit Blick auf den Ausstand der Lokführer vergangene Woche. Den Vorschlag seiner Partei, eine Schlichtung gesetzlich vorzuschreiben, wenn es um zwingende Teile der Infrastruktur geht, könne er gut nachvollziehen. Dobrindt und Grube stellten am Dienstag ein Investitionsprogramm für das deutsche Schienennetz vor, das einen Umfang von 28 Milliarden Euro haben soll.

dpa

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare