Wettbewerbsdruck

Bahn verlängert Sparpreise - was sich ändert

+
Für Bahncard-Nutzer gibt es zusätzlichen Rabatt auf Sparpreise.

Berlin - Die Konkurrenz durch Fernbusse und Privatautos ist groß. Deshalb will die Bahn weiter Sparpreise anbieten. Doch nicht alle Tickets werden billiger.

Getrieben vom Wettbewerb dreht die Bahn an mehreren kleinen Preisschrauben. Vor allem Bahncard- und Sparpreisnutzer profitieren, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die 19-Euro-Sparpreise werden bis Mitte September verlängert. Nutzer der Bahncard 50 sollen künftigzusätzlich 25 Prozent Rabatt auf Sparpreise erhalten. Teurer werden Ticketkäufe im Zug und zusätzliche Reservierungen in der ersten Klasse.

Von Januar bis Mai seien Bahntickets insgesamt fünf Prozent günstiger geworden, sagte Fernverkehrs-Vorstandschefin Birgit Bohle. Alles deute auch 2016 auf einen Fahrgastrekord hin. Der Umsatz sei zwar gestiegen - derzeit aber dennoch deutlich hinter den Erwartungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote bei Protesten gegen Sozialreform in Nicaragua

Tote bei Protesten gegen Sozialreform in Nicaragua

BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV

BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV

Fotostrecke: 0:2 - Werder verliert in Stuttgart

Fotostrecke: 0:2 - Werder verliert in Stuttgart

Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests

Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests

Meistgelesene Artikel

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Kommentare