Im Arbeitskampf mit der Bahn

98 Stunden: Die GDL bringt den Mega-Streik

München - Jetzt ist es raus: 98 Stunden will die GDL ihre Arbeit niederlegen. Im Personenverkehr geht es am Donnerstag um 2 Uhr los.

Das teilt die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mit. Sie ruft die Lokomotivführer, Lokrangierführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Disponenten, Ausbilder, Instruktoren und Trainer in den Eisenbahnverkehrsunternehmen der Deutsche Bahn auf, die Arbeit niederzulegen.

Los geht's am Mittwoch, 5. November, um 15 Uhr im Güterverkehr. Die Pendler und Zugfahrer trifft es ab Donnerstag, 6. November: Dort soll von 2 Uhr an gestreikt werden.

Als Streikende teilt die GDL Montag, 10. November, 4 Uhr. Das sind 98 Stunden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare