Bahn investiert 46 Milliarden Euro

Berlin - Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube will die Reisenden mit Milliardeninvestitionen bei Laune halten. “Wir investieren in den nächsten 5 Jahren 46 Milliarden Euro.

34 Milliarden fließen in die Infrastruktur, auch in eine bessere Reiseinformation oder in Sicherheitsmaßnahmen, und 12 Milliarden in neue Züge“, versprach Grube in der “Berliner Zeitung“ (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Darin sei der Sechs-Milliarden-Auftrag für die neuen ICx-Züge noch nicht einmal enthalten. “In erster Linie werden davon Reisende in Deutschland profitieren“, versicherte Grube. “Das Geld wird zu 97 Prozent hier investiert.

Wir werden auch in den Jahren nach 2015 dieses hohe Investitionsniveau beibehalten.“ Für die nahe Zukunft wollte Grube jedoch noch keinen reibungslosen Bahnverkehr garantieren. “Ich möchte unseren Kunden gegenüber bei der Wahrheit bleiben. Die lautet: Es wird Schritt für Schritt besser, aber es braucht seine Zeit“, sagte Grube. “Wenn ich heute sagen würde, im nächsten Jahr wird alles gut, wäre das gelogen.“ Erst ab 2014 habe die Bahn deutlich mehr Züge zur Verfügung. “Das wird sich spürbar auswirken“, sagte Grube.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten

Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

Klimaschutz-Flop könnte Deutschland bis zu 60 Milliarden Euro kosten

Klimaschutz-Flop könnte Deutschland bis zu 60 Milliarden Euro kosten

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

Kommentare