Autozulieferer Mahle muss 800 Stellen abbauen

+
Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle muss 800 Stellen abbauen.

Stuttgart - Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle ist schlimmer von der Wirtschaftskrise getroffen als erwartet und will deshalb kräftig Personalkosten einsparen.

Nach Informationen der “Stuttgarter Nachrichten“ sollen 2010 mehr als 800 der derzeit 8.800 Arbeitsplätze im Inland gestrichen werden. Allein am Standort Stuttgart sollen rund 250 Jobs wegfallen. Eine Mahle-Sprecherin sagte dem Blatt: “Es gibt Gespräche über Einsparmaßnahmen.“ Details wollte sie aber nicht nennen. Von den Abbauplänen sind dem Blatt zufolge auch die Standorte Lorch, Öhringen Gaildorf und Plettenberg (Sauerland) betroffen. Für die deutschen Standorte gilt noch ein Beschäftigungssicherungsvertrag, der betriebsbedingte Kündigungen bis Ende März 2010 ausschließt.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Kommentare