Autozulieferer Mahle muss 800 Stellen abbauen

+
Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle muss 800 Stellen abbauen.

Stuttgart - Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle ist schlimmer von der Wirtschaftskrise getroffen als erwartet und will deshalb kräftig Personalkosten einsparen.

Nach Informationen der “Stuttgarter Nachrichten“ sollen 2010 mehr als 800 der derzeit 8.800 Arbeitsplätze im Inland gestrichen werden. Allein am Standort Stuttgart sollen rund 250 Jobs wegfallen. Eine Mahle-Sprecherin sagte dem Blatt: “Es gibt Gespräche über Einsparmaßnahmen.“ Details wollte sie aber nicht nennen. Von den Abbauplänen sind dem Blatt zufolge auch die Standorte Lorch, Öhringen Gaildorf und Plettenberg (Sauerland) betroffen. Für die deutschen Standorte gilt noch ein Beschäftigungssicherungsvertrag, der betriebsbedingte Kündigungen bis Ende März 2010 ausschließt.

AP

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Kommentare